D E U T S C H

 

Bei 4 ASSE handelt es sich um ein interaktives, öffentliches Kunstprojekt, welches Technologie und den öffentlichen Raum verbindet. In dem einzigartigen Gebäudeensemble der Wiener Hofburg wird über Installationen auf Plätzen und Wegen eine moderne, virtuelle Schnitzeljagd inszeniert. Das Spiel funktioniert mittels App, die – eigens von der Ars Electronica Solutions entwickelt – auf Smartphones geladen werden kann und durch das Areal der Hofburg zu den 4 Assen sowie einer Überraschung führt. Start ist am Vorplatz der Albertina. Stationen des Spieles sind fünf Installationen und Sehenswürdigkeiten des historischen Areals. Die Installationen verbergen ihr Geheimnis, erwecken Aufmerksamkeit und die Türen lassen sich erst im Laufe des Spieles öffnen, wenn Spieler Fragen richtig beantworten. Die Orte sind bewusst gewählt und stehen in einer Beziehung zu den Partnern des Kunstprojektes: der Albertina, dem Kunsthistorischen Museums, der Spanischen Hofreitschule, der kaiserlichen Schatzkammer sowie der Burghauptmannschaft. Jede Station gibt dabei Hinweise für die nächste bis alle Geheimnisse gelüftet sind. Auf dem Weg durch die Wiener Hofburg bilden Sehenswürdigkeiten weitere Stationen, bei welchen es knifflige Fragen zu beantworten gilt.

 

4 ASSE ist ein Gemeinschaftsprojekt der Burghauptmannschaft, des Kunsthistorischen Museums, der Spanischen Hofreitschule, der kaiserlichen Schatzkammer, der Ars Electronica Solutions, der Albertina und dem Fokus-media House unter der Koordination der CC Real.

 

DAS KONZEPT

 

„Zeit ist ein Spiel, das von Kindern wunderschön gespielt wird.“ Heraclitus

 

4 ASSE ist ein interaktives, öffentliches Kunsterlebnis, welches von der internationalen Künstler­gruppe Pérola Bonfanti, Nicolina, Zel Nonnenberg, Marília Vasconcellos unter der Leitung von Pérola Bonfanti entwickelt und umgesetzt wird. Das Projekt beschäftigt sich mit der Bedeutung von Zeit und urbanem Raum aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Zielsetzung ist es, Menschen zu begeistern und für die großen Fragen der Menschheit spielerisch zu sensibilisieren. Die drei Perspektiven der Zeit sind: Zeit verschlingt, Zeit ist die Ewigkeit bzw. Zeit ist der exakte Moment. Was stimmt? Was ist der richtige Weg?

 

DIE HINTERGRUND

 

Das Spiel verbindet Realität und Virtualität – diese „augmented reality“ ermöglicht ein einzigartiges Kunsterlebnis im öffentlichen Raum und öffnet unbekannte Türen: Es lüftet Geheimnisse und bringt neue Erkenntnisse.

 

 

 

                                                                              E N G L I S H

 

 

4 ACES is an interactive public art project combining state-of-the art technology and the public space. In the unique setting of the Vienna Hofburg a modern, virtual scavenger hunter takes place, involving artistic installations in courtyards and along pathways. The game is controlled by an app specially developed by Ars Electronica Solutions that can be downloaded to smartphones. The app guides users through the area of the Hofburg, to the four 4 aces and a surprise spot. The game starts from the square outside the Albertina Museum. The stations of the game are five installations and various objects of interest on the historical site. The installations hold a secret and thus arouse attention; the doors can only be opened in the course of the game if the players answer the set questions correctly. The places are chosen deliberately to create a link to the partners of the art project: the Albertina, the Museum of Fine Arts, the Spanish Riding School, the Imperial Treasury and the Burghauptmannschaft. Each station gives a hint to the next one, until all secrets are unveiled. As the chase unfolds on its way through the Hofburg, more stations are reached in places of interest where more tricky questions have to answered.

 

4 ACES is a joint project by the Burghauptmannschaft, the Museum of Fine Arts, the Spanish Riding School, the Imperial Treasury, Ars Electronica Solutions, the Museum Albertina and the Fokus Media House; overall coordination lies with CC Real.

 

CONCEPT

 

“Time is a game played beautifully by children.“ Heraclitus

 

4 ACES is an interactive, public art experience developed and implemented by an international group of artists: Pérola Bonfanti, Nicolina, Zel Nonnenberg and Marília Vasconcellos, under the direction of Pérola Bonfanti. The project looks at the significance of Time und Urban Space, viewed from different perspectives. The aim is to inspire people and to make them sensitive to the great questions of mankind in a playful way. The three perspectives of Time are: Time the Devourer, Time as Eternity and Time as the Precise Moment. Which is true? Which is the right path?

 

BACKGROUND

 

The game combines reality and virtuality. This “augmented reality“ allows people to have a unique art experience in the public space by opening hidden doors, thus revealing secrets and bringing new insights.

 

 

 

 

 

 

 

 

                                            

                                                        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mock up of the first installation, at the Albertina Museum